Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Menschen sterben bei Unfall / Drei Personen schwer verletzt Bundesautobahn (BAB) 7/Anderten

Hannover (ots) - Ein 74-jähriger Mann und eine Frau (Alter bislang nicht bekannt) sind heute Abend gegen 18:50 Uhr bei einem Unfall an der BAB 7, in Höhe Anderten, tödlich, drei weitere Menschen schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 74-jähriger Mann zusammen mit seiner 72-jährigen Ehefrau in einem VW Lupo die rechte Fahrspur in Richtung Hamburg. Zeitgleich befand sich auf der mittleren Spur ein VW Multivan, in dem sich, nach jetzigem Sachstand, eine Familie -Mann (53 Jahre alt), Frau (Alter bislang nicht geklärt) und Kind (Junge, 9 Jahre alt)- befand. Zudem saß ein Hund mit im Auto. Aus bislang nicht geklärten Gründen wechselte der Fahrer des Multivan auf die rechte Fahrspur und prallte dort gegen das Heck des Lupos. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge gegen die rechte Seitenschutzplanke geschleudert. Der Multivan überschlug sich mehrfach, schleuderte zurück auf die mittlere Spur und blieb dort auf dem Dach liegen. Der Lupo schleuderte noch etwa 200 Meter weiter, prallte dann gegen die Mittelschutzplanke und kam dort zum Stillstand. Der 74-jähriger Mann aus Lehrte verstarb bei dem Unfall. Seine Frau musste mit lebensgefährlichen Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Beifahrerin des VW Multivan wurde ebenfalls tödlich verletzt. Der 53-jährige Mann aus Hohenhameln erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 4 und der schwerverletzte Junge mit einem Rettungswagen abtransportiert. Der Hund verstarb noch an der Unfallstelle. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Zur Sachverhaltsaufnahme wurde die BAB 7 an der Unfallstelle -die sich über mehrere hundert Meter erstreckte- von 18:50 Uhr bis etwa 23:00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Anderten örtlich umgeleitet./zz, noe ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: