Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Trickdiebe erbeuten 8.500 Euro Buddeweg
Herrenhausen

    Hannover (ots) - Eine 92-jährige Frau ist bereits am 18. April 2008, gegen Mittag, am Buddeweg von bislang unbekannten Trickdieben betrogen worden. Die Täter erbeuteten 8.500 Euro. In einem gleichgelagerten Fall haben die Unbekannten von einer 81-jährigen Seniorin 48.000 Euro gefordert - sind dann jedoch gescheitert.

    Nach bisherigen Erkenntnissen meldete sich ein bislang unbekannter Anrufer bei der 92-Jährigen und gab sich als Enkel aus. Er behauptete Geld für einen Autokauf zu benötigen. Die Barschaft könne er jedoch nicht persönlich abholen - er  wolle deshalb einen "Abholer" schicken. Die 92-Jährige begab sich daraufhin zu einem Geldinstitut und hob dort 8.000 Euro ab. Diese übergab sie später mit weiteren 500 Euro an den vermeintlichen "Kurier", der zwischenzeitlich bei ihr zu Hause erschienen war. Der Mann soll circa 1,60 Meter groß und etwa 40-50 Jahre alt sein. Er hat kurzes blondes Haar und sprach Hochdeutsch mit ausländischem Akzent. Zur Tatzeit war er mit einem blauen Overall bekleidet.

    Im Fall der 81-Jährigen, der sich am gleichen Tage in der Phillipsbornstraße (Vahrenwald) ereignete, gingen die Unbekannten in gleicher Art und Weise vor. Hier erbaten die Täter für einen Autokauf 48.000 Euro. Als sich die Seniorin jedoch weigerte, ließen die Trickdiebe von ihrem Vorhaben ab.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Gesuchten geben können, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 zu melden.

    In diesem Zusammenhang rät die Polizei: "Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage (z.B. "Enkel") versuchen Sie den Anrufer unter seiner üblichen Telefonnummer  -nicht unter der vom Anrufer genannten-  zurückzurufen und den Sachverhalt zu klären. Sollte dies nicht gelingen, informieren Sie bitte sofort die Polizei und lassen Sie Fremde niemals in die Wohnung. Händigen Sie Unbekannten -die als angebliche Vertrauenspersonen erscheinen-  niemals Bargeld aus."  /zz, bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: