Polizeidirektion Hannover

POL-H: Fußgänger bei Unfall schwer verletzt Ritter-Brüning-Straße / Linden-Süd

Hannover (ots) - Gestern Abend gegen 23:40 Uhr ist an der Ritter-Brüning-Straße ein Fußgänger von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Mann ist mit Knochenbrüchen in ein Krankenhaus gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte der 45-Jährige gestern Abend zu Fuß die Auestraße. Zu diesem Zeitpunkt fuhr an dem Hochbahnsteig der Haltestelle "Krankenhaus Siloah" eine Straßenbahn ein. Vermutlich um diese zu erreichen, lief der Fußgänger plötzlich quer über die Fahrbahn der Ritter-Brüning-Straße in Richtung des Hochbahnsteigs. Ein 24-jähriger Polo-Fahrer, der Richtung Ricklingen unterwegs war, konnte dem Mann nicht mehr ausweichen. Der Fußgänger wurde über die Motorhaube des Wagens auf die Straße geschleudert. Hierbei erlitt der 45-Jährige mehrere Knochenbrüche und kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. / noe, st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: