Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei nimmt 77 Personen in Gewahrsam Nordstadt

    Hannover (ots) - Polizei nimmt 77 Personen in Gewahrsam Nordstadt

    Gestern Abend haben Einsatzkräfte der Polizei im Bereich Nordstadt 77 Personen der Punker- und linken Szene nach Ausschreitungen in Gewahrsam genommen.

    Für Freitag, 14. März 2008 war in der Nordstadt eine sogenannte "hedonistische Aktion" - Treffpunkt: 18:30 Uhr Lutherkirche - angekündigt, in der es augenscheinlich in erster Linie um massenhaftes "Schwarzfahren und Spaß haben" gehen sollte. Innerhalb kürzester Zeit konnten rund 300 Personen festgestellt werden, die im Bereich Nordstadt unterwegs waren und auf polizeiliche Ansprachen nicht oder mit aggressivem Verhalten reagierten. Eine größere Anzahl von Leuten war mit einer Stadtbahn von der Strangriede bis zum Nordbahnhof unterwegs und nahm von dort die Bahn Richtung Bahnhof Leinhausen. Ein mit den Veranstaltern geführtes Kooperationsgespräch konnte von diesen nicht umgesetzt werden, da die Gruppe nicht reagierte, stattdessen die polizeiliche Absperrung im Bereich der Markgrafstraße durchbrach und die Beamten mit Flaschen bewarf. Die Einsatzkräfte nahmen daraufhin 17 Personen in Gewahrsam. Im weiteren Verlauf bestiegen zirka 40 Aktionisten in der Schaumburgstraße eine Straßenbahn Richtung Innenstadt. Ungefähr weitere 20 gesellten sich an der nächsten Haltestelle - Universität - hinzu. An der Haltestelle Königsworther Platz endete die Fahrt. Einsatzkräfte holten die rund 60 Personen starke Gruppe aus der Bahn und nahm sie in Gewahrsam, um weitere Straftaten zu verhindern. Jugendliche führten sie unmittelbar nach Personalienfeststellung den Erziehungsberechtigten zu oder entließen sie nach Hause. Durch das konsequente Einschreiten der Beamten konnte eine Eskalation der Aktion verhindert werden. Es wurden diverse Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung eingeleitet./st, gl


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: