Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover 17-jähriger Schläger kommt in U-Haft Ricklingen

Hannover (ots) - Ein 17-jähriger mutmaßlicher Schläger hat am Samstag, 16.02.2008 aus einer Gruppe heraus grundlos zwei 46 und 48 Jahre alte Männer am Schünemannplatz in Ricklingen attackiert. Ein Opfer hat Gesichts- und Kieferverletzungen sowie Knochenbrüche erlitten und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Ein Haftrichter hat nach Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover gegen den minderjährigen Intensivtäter Untersuchungshaft angeordnet. Ohne jeden erkennbaren Grund griff der 17-Jährige bereits am Samstag vor einer Woche aus einer Gruppe gleichaltriger heraus zwei erwachsene Passanten an. Einen 48 Jahre alten Mann aus Hannover attackierte er mit einem Baseballschläger und schlug ihm mehrfach gegen Kopf und Oberkörper. Nachdem das Opfer verletzt zu Boden ging, trat der Beschuldigte noch auf den wehrlosen Mann ein. Dieser kam mit Knochenbrüchen sowie Gesichts- und Kieferverletzungen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Vermutlich als ein 46-Jährige dem Opfer zu Hilfe eilen wollte, besprühte ihn der Jugendliche mit Reizgas. Nach ambulanter Behandlung konnte dieser Erwachsene die Klinik wieder verlassen. Beamte der Polizeiinspektion West konnten in den vergangenen Tagen durch intensive Ermittlungen den 17-Jährigen als dringend Tatverdächtigen feststellen. Dieser ist den Polizisten als minderjähriger Intensivtäter bereits mehrfach aus Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten bekannt. Zu den Vorwürfen äußerte sich der Jugendliche bei der Polizei nicht. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Hannover erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den Jugendlichen. Erst zwei Tage vor dieser Rohheitstat verurteilte das Amtsgericht Hannover den 17-Jährigen wegen gleichgelagerter Straftaten, also auch Rohheitsdelikten, zu einem Jahr und sechs Monaten Jugendstrafe ohne Bewährung. /bod, zz ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: