Polizeidirektion Hannover

POL-H: "Ausraster" endet mit Festnahme Podbielskistraße/List

    Hannover (ots) - Eine Auseinandersetzung an der Podbielskistraße, Höhe Spannhagenstraße, zwischen mehreren Männern endete heute Morgen gegen 03:30 Uhr mit zwei Verletzten.

    Ein 40-jähriger Mann aus Sri Lanka und ein 52-jähriger Mann aus Irland befanden sich zur Tatzeit an der Straßenbahnhaltestelle. Plötzlich stoppte auf der parallel verlaufenden Straße ein VW Transporter, in welchem sich drei Männer und zwei Frauen befanden. Nach Angaben von Zeugen soll dann ein 19-jähriger Fahrzeuginsasse ohne erkennbaren Grund ausgerastet sein und das stehende Auto verlassen haben. Danach sei der Deutsche auf die beiden wartenden Fahrgäste zugelaufen, habe den 40-Jährigen zunächst verbal mit einer ausländerfeindlichen Äußerung beschimpft und ihn anschließend mehrfach in das Gesicht geschlagen. Der Geschädigte flüchtete daraufhin von der Straßenbahnhaltestelle. Nach bisherigen Informationen soll sich der 19-Jährige anschließend dem 52-Jährigen zugewandt haben. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung soll der Beschuldigte dann einen Schlagstock aus der Jacke gezogen und auf den Kopf des Iren geschlagen haben. Anschließend soll er den Mann ins Gleisbett gestoßen haben, wo dieser zeitweise bewusstlos liegen blieb. Zwischenzeitliche Versuche der anderen Fahrzeuginsassen, den 19-Jährigen zu beruhigen und von anderen Übergriffen abzuhalten, scheiterten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Auto, indem sich auch der Beschuldigte befand, gestoppt werden. Da er alkoholisiert war, wurde ihm auf der Wache der Polizeiinspektion Ost eine Blutprobe entnommen. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung wurden eingeleitet, der Schlagstock als Beweismittel sichergestellt. Die beiden Opfer konnten die Krankenhäuser nach ambulanten Behandlungen wieder verlassen. Derzeit wird geprüft, ob der Beschuldigte noch am heutigen Tage einem Haftrichter vorgeführt wird./zz, noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: