Polizeidirektion Hannover

POL-H: Durch Auffahrunfall eingeklemmt Bundesautobahn (BAB) 7, Wedemark

    Hannover (ots) - Ein 19-Jähriger ist heute Morgen gegen 06:40 Uhr an der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Berkhof und Mellendorf mit einem Mercedes Sprinter gegen das Heck eines vorausfahrenden MAN-Sattelzuges geprallt. Dabei ist der 27-Jährige Beifahrer im Transporter eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die beiden Männer aus dem Raum Cloppenburg waren mit dem Transporter auf der mittleren Spur der Fernstraße in Richtung Hannover unterwegs. Etwa einen Kilometer nach der Ausfahrt Berkhof kam der 19-Jährige mit dem Sprinter aus bislang ungeklärter Ursache auf die rechte Spur und kollidierte dort mit dem Heck eines Sattelaufliegers. Hierbei wurde sein Beifahrer im Mercedes eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der vermeintliche Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen ambulant behandelt. Der 37-jährige "Brummi"-Fahrer aus dem Kreis Soltau-Fallingbostel blieb unverletzt. An den Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Zur Bergung und Versorgung der Verletzten wurde der Verkehr zeitweise einspurig an Unfallstelle vorbei geführt. Dadurch kam es in Fahrtrichtung Süden zu einem Stau von bis zu fünf Kilometern Länge. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: