Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Versuchter Aufbruch zweier PKW - 34-Jähriger festgenommen Große Düwelstraße
Südstadt

    Hannover (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover

    Versuchter Aufbruch zweier PKW - 34-Jähriger festgenommen Große Düwelstraße / Südstadt

    Gestern Abend ist gegen 21:30 Uhr ein 34-Jähriger an der Großen Düwelstraße festgenommen worden, nachdem er versucht hat zwei Fahrzeuge aufzubrechen.

    Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde der 34-Jährige zunächst von einem 46-jährigen Anwohner dabei beobachtet, wie er in der Großen Düwelstraße mit einer Metallstange an der Beifahrertür eines parkenden Citroen hantierte. Kurz darauf ließ der Mann von dem Auto ab und ging weiter Richtung Am Südbahnhof. Auf einem kleinen Hof der Großen Düwelstraße machte sich der Unbekannte mit einem Stein an einem Daimler Chrysler zu schaffen. Hier versuchte er mehrmals vergeblich die Scheibe der Fahrertür, als auch das hintere linke Dreiecksfenster einzuschlagen. Anschließend legte der Mann den Stein an der Front des PKW ab und ging weiter Richtung Am Südbahnhof. Nachdem der Zeuge die Polizei informierte, konnten die Beamten den offensichtlich alkoholisierten Mann noch an der Großen Düwelstraße festnehmen. Zudem fanden sie direkt an der Beifahrertür des Citroen auf dem Gehweg eine Metallstange sowie am Boden des Frontbereichs des Daimlers einen roten Backstein. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. Der 34-Jährige gab sich beim Transport zur Dienststelle wenig kooperativ; - beleidigte und bedrohte die eingesetzten Beamten. Von ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Taten räumte er ein. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls aus PKW und der Beleidigung / Bedrohung ermittelt. Während an dem Citroen augenscheinlich kein Schaden entstand, wies der Daimler Chrysler Kratzspuren auf; der Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Ordnungshüter zudem fest, dass der Tatverdächtige keinen festen Wohnsitz hat und mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gesucht wird. Der 34-Jährige wird heute einem Haftrichter vorgeführt./st, bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: