Polizeidirektion Hannover

POL-H: Widerstände am Wochenende Hannover Stadt

Hannover (ots) - Widerstände am Wochenende 1.) Polizeibeamtin leicht verletzt Friederikenplatz / Mitte Gestern Abend ist gegen 02:30 Uhr eine Polizeibeamtin bei Streitigkeiten zwischen drei Fahrgästen und einem Taxifahrer am Friederikenplatz leicht verletzt worden. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Schützenplatz wurde am Friederikenplatz auf ein Taxi aufmerksam, neben dem mehrere Personen standen, die sich gegenseitig anbrüllten und aufeinander losgingen. Nach ersten Informationen war es während einer Taxifahrt zwischen drei weiblichen, offensichtlich alkoholisierten Fahrgästen im Alter von 16, 18 und 20 Jahren und dem Taxifahrer zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen. Diese endeten in einer handfesten Auseinandersetzung, bei der die jungen Frauen auch auf den Taxifahrer eingeschlagen haben sollen. Nachdem der 36-Jährige den Wagen stoppen konnte, kam es außerhalb des Taxis zu weiteren körperlichen Angriffen der Damen gegenüber des Mannes. Bei der Aufnahme des Sachverhalts beleidigten die Frauen die eingesetzten Beamten. Die 16-Jährige schlug einer Polizistin plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Eine weitere Attacke der 18-jährigen konnte erfolgreich abgewehrt werden. Die 16-, 18- und 20-Jährige fanden sich auf der Dienststelle wieder, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Die 20-Jährige war so stark alkoholisiert, dass sie mit einem Krankenwagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen das Trio wird nun wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Die Polizistin erlitt leichte Gesichtsverletzungen und ist weiterhin dienstfähig. 2.) 27-Jähriger festgenommen - zwei Polizisten leicht verletzt Hannover / Mitte Ein 27-Jähriger hat am Samstag gegen 14:40 Uhr im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme an der Herschelstraße Polizisten attackiert. Zwei Beamte haben sich hierbei leicht verletzt. Der Angreifer soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen brachten Beamte der Polizeiinspektion Mitte den 27-jährigen Tatverdächtigen unter anderem nach dem Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung zur Wache. Hier zeigte sich der Mann wenig kooperativ; schlug und trat massiv auf die eingesetzten Polizisten ein und beleidigte sie. Zwei Polizisten (30 und 44 Jahre) erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Hautabschürfungen; sie sind weiterhin dienstfähig. Dem offensichtlich unter Alkohol- und nach eigenen Angaben unter Drogeneinfluss stehenden Beschuldigten wurden Blutproben entnommen. Vorausgegangen war eine gefährliche Körperverletzung auf der Lister Meile im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) Hannover gegen 14:20 Uhr, bei dem der Tatverdächtige so heftig auf sein 32-jähriges Opfer einschlug, dass dieses mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Darüber hinaus soll der 27-Jährige kurz zuvor - ebenfalls im ZOB-Bereich - versucht haben gewaltsam an die Bierflasche eines anderen 32-Jährigen zu gelangen. Der Mann setzte sich zur Wehr und erlitt hierbei leichte Verletzungen an der Hand und im Gesicht. Eine ärztliche Versorgung lehnte das Opfer ab. Der bereits unter anderem mehrfach wegen Körperverletzungsdelikten und Eigentumsdelikten in Erscheinung getretene Tatverdächtige solll heute einem Haftrichter vorgeführt werden./st 3.) Randalierer kommt in Ausnüchterungsgewahrsam Theaterstraße / Mitte Bereits am Freitag ist ein 27-Jähriger kurz vor Mitternacht im Rahmen einer Überprüfung an der Theaterstraße plötzlich auf die eingesetzten Beamten losgegangen. Ein Polizist hat sich dabei leicht verletzt. Beamte der Polizeiinspektion Mitte beobachteten den offensichtlich stark angetrunkenen, 27 Jahre alten Mann wie er sich an einem Golf zu schaffen machte. Eine Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug, an dem bereits der Türgriff der Beifahrerseite abgerissen war, nicht dem Mann gehörte. Während der Kontrolle kam der 27-Jährige wiederholt nicht den Anweisungen der Polizisten nach, baute sich vor ihnen auf und schlug einen 24-jährigen Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dieser verletzte sich leicht an der Lippe, ist jedoch weiterhin dienstfähig. Den Angreifer nahmen die Einsatzkräfte mit zur Dienststelle. Er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und kam zur Ausnüchterung in Gewahrsam./st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martina Stern Telefon: 0511 - 109 - 1045 Fax: 0511 - 109 - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: