Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Bei Unfall schwer verletzt Bundesstraße (B) 443/Laatzen

    Hannover (ots) - Ein 40-jähriger Mann ist heute Morgen gegen 06:50 Uhr bei einem Unfall an der B 443 bei Laatzen schwer verletzt worden. Ein 26-jähriger Mann befuhr mit seinem Fiat Transporter die B 443 aus Richtung Sehnde kommend. In Höhe der Auffahrt zur Bundesautobahn (BAB) 7 wollte er Richtung Hamburg weiterfahren. Ein 40-jähriger Mann war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Opel Vectra auf der B 443 aus Laatzen kommend in Richtung Sehnde unterwegs. Offensichtlicht aus Unachtsamkeit geriet der Transporterfahrer in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Opel. Dieser geriet daraufhin ins Trudeln und prallte nach einigen Metern auf das Ende einer Leitplanke. Daraufhin kippte der Vectra auf die Seite. Er kam letztendlich auf dem Dach zum Liegen. Der 40-Jährige wurde dabei schwer am Kopf und am Rücken verletzt. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Er wird insgesamt auf zirka 30.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge wurde die B 443 in Richtung Sehnde und die Auffahrt zur BAB 7 für etwa 90 Minuten voll gesperrt. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich beim Polizeikommissariat Laatzen unter der Telefonnummer 0511 109-4317 zu melden./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: