Polizeidirektion Hannover

POL-H: "Ausflug" ins Gleisbett Stöckener Straße
Stöcken

    Hannover (ots) - Ein bislang unbekannter Autofahrer ist gestern Morgen gegen 06:30 Uhr mit seinem Wagen von der Stöckener Straße abgekommen und zwischen den Stadtbahnhaltestellen "Stöcken/Friedhof" und "Hemelingstraße" im Gleisbett gefahren. Dabei hat er Gleismagneten beschädigt. Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, hat der Unbekannte seine Fahrt fortgesetzt. Ein 70-jähriger Anwohner an der Stöckener Straße wurde am frühen Morgen von lauten Geräuschen wach. Als er aus dem Fenster schaute, erkannte er einen dunklen Pkw, der im Gleisbett stadtauswärts fuhr. Zwischenzeitlich stoppte das Auto, der offensichtlich männliche Fahrzeuglenker schaute kurz aus der Fahrertür und fuhr dann wieder weiter. Etwa in Höhe der Haltestelle "Hemelingstraße" beendete der Autofahrer seine Irrfahrt, steuerte den Wagen wieder auf die Stöckener Straße zurück und fuhr in Richtung stadtauswärts davon. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen blieb bislang erfolglos. Mitarbeiter der Üstra stellten wenig später fest, dass der Unbekannte bei seiner rund 200 Meter langen Fahrt über die Stadtbahngleise mehrere technische Einrichtungen an den Schienen, nämlich sogenannte Gleismagneten, beschädigte. Der Stadtbahnbetrieb wurde dadurch nicht beeinträchtigt. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Stöcken unter 0511 109 - 3817 zu melden. /bod, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: