Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover 18-Jähriger gesteht Autoaufbrüche Davenstedt
Hannover

    Hannover (ots) - Den Ermittlungsbehörden ist es kurz vor Weihnachten gelungen, eine Serie von Pkw-Aufbrüchen der letzten Wochen in den Stadtteilen Davenstedt und Badenstedt aufzuklären. Ein 18 Jahre alter Schüler hat sieben Taten vor der Polizei gestanden. Die Beamten der Polizeiinspektion West verzeichneten seit dem 14. November 2007 in den beiden hannoverschen Stadtteilen Davenstedt und Badenstedt elf Pkw-Aufbrüche, die nach derzeitigen Erkenntnissen in Zusammenhang stehen. In allen Fällen waren die Seitenscheiben der geparkten Fahrzeuge eingeschlagen und sichtbar abgelegte mobile Navigationsgerät aus dem Fahrzeuginnern entwendet worden. Im Rahmen der Ermittlungen verdichtete sich der Verdacht schnell auf den 18 Jahre alten Schüler. Zeugen hatten berichtet, dass der junge Mann in jüngster Zeit Navigationsgeräte zum Kauf angeboten hatte. Als die Beamten dann am letzten Freitag sein Zimmer in der elterlichen Wohnung durchsuchten, gab der Mann auch sofort die Aufbrüche an sieben Fahrzeugen zu. Die Navigationsgeräte will er jeweils unmittelbar nach den Taten an Dritte für geringes Geld verkauft haben. Die Ermittlungen hierzu und den weiteren Aufbrüchen dauern an. /bu , st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: