Polizeidirektion Hannover

POL-H: 75-Jähriger missachtet Rotlicht und verletzt Fußgängerin Garkenburgstraße / Mittelfeld

Hannover (ots) - Ein 75-jähriger Autofahrer hat heute Morgen gegen 10:00 Uhr das Rotlicht einer Ampel an der Garkenburgstraße missachtet und dabei eine 54-jährige Fußgängerin ungebremst angefahren. Sie ist schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen. Die Dame überquerte die Straße an der Fußgängerampel in Höhe des Seelhorster Friedhofs bei Grünlicht. Ihre neunjährige Enkelin lief dabei vor ihr. Der in Richtung Hildesheimer Straße fahrende 75-Jährige aus Sarstedt hatte demzufolge geltende Rotlicht und fuhr ungebremst auf die Frau zu, die er mit seinem Rover frontal erfasste. Dadurch wurde die Dame auf den Gehweg geschleudert. Das Mädchen blieb unverletzt. Ihre Eltern brachten das Kind später aufgrund eines Schocks in ein Krankenhaus. Der Unfallfahrer wird vorerst keine Kraftfahrzeuge mehr lenken dürfen. Beamte des Verkehrsunfalldienstes stellten vor Ort sein Führerschein sicher. Er wird sich wegen Straßenverkehrsgefährdung und Körperverletzung zu verantworten haben. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: