Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vollsperrung der BAB 2 nach Unfall Bundesautobahn(BAB) 2
Bad Eilsen

    Hannover (ots) - Am Samstag ist ein 36-Jähriger gegen 12:50 Uhr an der BAB 2 Richtung Dortmund kurz vor der Anschlussstelle Bad Eilsen Ost augenscheinlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Autotransporter ins Schleudern geraten und blockierte anschließend alle drei Fahrstreifen. Die Richtungsfahrbahn der BAB musste für fast drei Stunden gesperrt werden. Der 36 Jahre alte Mann befuhr mit seinem Autotransporter die BAB 2 Richtung Dortmund. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet er kurz vor der Anschlussstelle Bad Eilsen Ost aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Dabei verlor er seine geladenen Fahrzeuge, die sich ineinander verkeilten und anschließend alle drei Fahrstreifen blockierten. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 70.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die Richtungsfahrbahn bis 15:55 Uhr gesperrt werden. Dabei kam es zu einer maximalen Staulänge von 14 Kilometern. Im Bereich des Stauendes kam es in der Folge zu zwei weiteren Unfällen mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von circa 75.000 Euro. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell