Polizeidirektion Hannover

POL-H: 66-Jähriger ersticht 27-Jährigen Schulenburger Landstraße
Nordstadt

    Hannover (ots) - In der Nacht zu heute ist es gegen 00:45 Uhr in einem Männerwohnheim an der Schulenburger Landstraße zu einem Tötungsdelikt gekommen. Ein 66-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Zunächst hielten sich beide Personen in dem Zimmer des Beschuldigten auf. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten sie miteinander in Streit. Nach einer verbalen Auseinandersetzung versetzte der 66-Jährige dem Jüngeren einen Stich in den Oberkörper. Anschließend verließ er das Zimmer und berichtete einem weiteren Mitbewohner von der Tat. Sofort erschienen Rettungskräfte und Polizei nach Alarmierung am Tatort. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des 27-Jährigen feststellen. Der 66-jährige wurde festgenommen. Zum Tatzeitpunkt stand er unter starkem Alkoholeinfluss. In seiner Vernehmung heute wurde bekannt, dass sich der Täter nicht vollständig an das Tatgeschehen erinnern kann. Er befindet sich zur Zeit im Polizeigewahrsam und soll im Laufe des Tages einem Richter vorgeführt werden. Eine bereits durchgeführte Obduktion ergab, dass das Opfer durch einen Stich ins Herz ums Leben kam. Die Tatwaffe wurde noch in der Nacht sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an./pan


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Julia Panten
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: