Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizisten durch Widerstand verletzt Podbielskistraße
Groß-Buchholz

    Hannover (ots) - Ein 24-jähriger Polizist und seine 26-jährige Kollegin sind in der Nacht zu heute gegen 03:00 Uhr beim Schlichten einer körperlichen Auseinandersetzung zweier rivalisierender Gruppierungen an der Podbielskistraße verletzt worden. Der 24-Jährige ist derzeit nicht dienstfähig. In der Nacht gerieten der spätere 22-jährige Beschuldigte und ein weiterer Gast in einer Diskothek an der Podbielskistraße in Streit. Zeugen berichteten, dass sich die Kontrahenten auch geschlagen hätten. Das Geschehen verlagerte sich nach draußen auf den Gehweg. Dort bildete sich schnell eine Gruppe von rund 20 Personen, in der es zu weiteren aggressiv verbalen Streitigkeiten kam. Mehrere Streifenbesatzungen trennten die rivalisierenden Parteien, wobei der 22-Jährige die 26-jährige Beamtin zu schubsen begann. Ihr 24-jähriger Kollege ging augenblicklich dazwischen. Bei der Festnahme kam es zu einer Rangelei, in derem Verlauf sich der Polizist so schwer an der Hand verletzte, dass er seinen Dienst vorerst nicht weiter verrichten kann. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizistin wurde leicht verletzt und konnte ihren Dienst fortsetzen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Da er augenscheinlich alkoholisiert war, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: