Polizeidirektion Hannover

POL-H: 43-Jähriger fährt mit Lkw in Stauende Bundesautobahn (BAB) 2
Gemarkung Lehrte

    Hannover (ots) - Heute Vormittag ist es gegen 10:50 Uhr an der BAB 2 innerhalb der Baustelle im Bereich der Gemarkung Lehrte zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 59 Jahre alter Fahrer eines Sattelzuges befuhr die BAB 2 Richtung Dortmund und musste innerhalb einer Baustelle zwischen der Raststätte Lehrter See und der Anschlussstelle Lehrte seinen Zug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter ihm befindlicher 42-jähriger Lkw-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug ebenfalls rechtzeitig zum Stehen. Der 43-jährige Fahrer eines Lkw bemerkte dies nach bisherigen Erkenntnissen zu spät, fuhr auf den stehenden Lkw auf und schob diesen auf den davor stehenden Sattelzug. Der 43-Jährige und seine 62-jährige Beifahrerin wurden dabei in dem Lkw eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Personen kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Durch die Landung des Rettungshubschraubers waren zunächst beide Richtungsfahrbahnen gesperrt. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Berlin wurde um 11:50 Uhr aufgehoben, ab 12:30 Uhr wurde der Verkehr Richtung Dortmund einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Ab 13:30 war die Fahrbahn wieder frei. Die maximale Staulänge betrug acht Kilometer. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 46.500 Euro. /bu, lb


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: