Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover 39-Jährige verletzt sich bei Flucht Prußweg
Hainholz

    Hannover (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover

    39-Jährige verletzt sich bei Flucht Prußweg / Hainholz

    Heute Morgen ist eine 39 Jahre alte Frau gegen 09:25 Uhr bei dem Versuch ihrer Festnahme vor der Polizei geflüchtet und dabei aus dem Fenster gestürzt und verletzt worden. Die Beamten beabsichtigten, bei der Frau einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover zu vollstrecken. Dieser umfasst wegen der Erschleichung von Leistung einen haftbefreienden Betrag von 820 Euro oder ersatzweise 82 Tage Haft. Nach dem Klingeln standen die Beamten im Treppenhaus und hörten eindeutige Geräusche aus dem Innern der Wohnung. Sie gaben sich daraufhin mehrmals lautstark als Polizeibeamte zu erkennen. In diesem Moment kam die Mieterin aus der darunter befindlichen Wohnung auf die Beamten zu und teilte mit, dass eine Person aus dem Fenster gesprungen sei. Die Beamten begaben sich sofort an die rückwärtige Seite des Wohnhauses und fanden dort die Frau auf einer Rasenfläche liegend vor. Da sie zunächst nicht ansprechbar war, wurde unverzüglich ein Rettungswagen und ein Notarzt angefordert. Die 39-Jährige hatte versucht, sich mit zwei zusammengeknoteten Bettlaken aus dem Wohnzimmerfenster abzuseilen und war dabei abgestürzt. Nach erster notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie mit einer Wirbelsäulen- und Kniegelenksverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellten die Mediziner bei der Untersuchung fest, dass die Frau im fünften Monat schwanger ist und durch den Sturz augenscheinlich keine weiteren inneren Verletzung erlitten hat. Die 39-Jährige verbleibt stationär im Krankenhaus. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: