Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig: Sogenannte "Klemmbrettbetrüger" unterwegs

Flensburg (ots) - Am frühen Samstagnachmittag (13.02.) fielen in der Schleswiger Fußgängerzone drei junge, südeuropäisch aussehende Männer auf, die um Spenden für eine Organisation baten, die eine Einrichtung für taubstumme und behinderte Menschen bauen will. Dafür führten sie auf einem Klemmbrett eine Liste mit sich, auf der die Spender die Spendensumme eintragen und unterschreiben. Dabei handelt es sich um eine Betrugsmasche, da die Organisation nicht existiert und die Spenden dementsprechend nicht zu gemeinnützigen, sondern eigenen Zwecken verwendet werden. Die Kriminalpolizei Schleswig hat die Ermittlungen aufgenommen, Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter Tel.: 04621-84 402 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Wolfgang Boe
Telefon: 0461-4842010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: