Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg: Mutmaßlicher Hehler entpuppt sich als "Cannabiszüchter"

Flensburg (ots) - Wegen Verdachts der Hehlerei entwendeter Bootsmotoren wurde am 05.01.2016 die Wohnung des Beschuldigten in Flensburg durchsucht. Zuvor bot der Tatverdächtige über eine Verkaufsplattform im Internet einen nach Diebstahl zur Fahndung ausgeschriebenen Z-Antrieb (Getriebe mit Kupplung für Motorboote) zum Verkauf an - ob der Mann auch für den Diebstahl verantwortlich ist, wird noch ermittelt.

Während der Fahrt zur Wohnung wurde der Beschuldigte immer unruhiger, in der Wohnung angekommen, war den Beamten auch schnell klar, warum: Bei der Durchsuchung kam es dann zu einem unerwarteten Zufallsfund. Ein Zimmer der Wohnung war komplett als professionelle Cannabis-lndoorPlantage umgebaut worden. Darin befanden sich drei Zelte mit insgesamt 132 Hanfpflanzen (teils mit Blütenständen) sowie 428 Setzlingen.

Im Schlafzimmer wurde eine kleinere Menge vermutlich gemahlener Cannabisreste sowie hunderte neue Druckverschlusstütchen unterschiedlicher Größe aufgefunden.

Mit einer Sicherstellung und Vernichtung der Gegenstände war er einverstanden. Den 35-Jährigen erwarten nun gleich zwei Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Kristin Stielow
Telefon: 0461-484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: