POL-FL: Flensburg - Geisterfahrer auf B200 verursacht Blechschaden

Flensburg (ots) - Montagnachmittag (28.12.2015), kam einer Streifenwagenbesatzung des 1. Polizeireviers Flensburg auf der B200 eine Geisterfahrerin entgegen. Die 67jährige war zunächst auf der B200 richtig in Richtung Dänemark unterwegs. Plötzlich stellte sie fest, dass sie zu weit gefahren war und fuhr Harrislee ab.

In der Harrisleer Straße wollte sie eigentlich wieder in Richtung Husum auf die B200 auffahren, bog an der Auffahrt allerdings nach links ab und fuhr entgegengesetzt Richtung Dänemark. Zwischen den Abfahrten Harrislee und Klues (2,3 km) bemerkte die Ford-Fahrerin ihren Irrtum. Ein 25jähriger, der gerade aus Rtg. DK kommend einen anderen Pkw überholte, musste der Geisterfahrerin ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Er kam von der Straße ab und stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Begrenzungspfahl. Es entstand leichter Sachschaden. Nur durch das beherzte Handeln der anderen beiden Verkehrsteilnehmer konnte ein Frontalzusammenstoß verhindert werden. Die 67jährige fuhr schließlich Klues ab, wo sie kurz darauf auch von den Polizisten angehalten werden konnte. Diese beschlagnahmten noch vor Ort den Führerschein der Rentnerin.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Autofahrern, die durch die Ford-Fahrerin behindert oder gar gefährdet wurden. Diese können sich bei der Polizei unter 0461-4840 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: