Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig - Raubüberfall aufgeklärt: 28-jähriger nach gescheitertem Raub in Haft

Schleswig (ots) - Nachdem ein unbekannter Mann am Mittwochabend, 03.12.14, kurz vor 18:00 Uhr, eine 56-jährige Frau in Schleswig, Schwarzer Weg, überfallen hatte, gelang es Ermittlern der Kriminalpolizei Schleswig, einen Tatverdächtigen zu stellen:

Der Mann hatte die Frau zu Boden gerissen und versucht, ihr das zuvor von in einer Bank abgehobene Geld zu entwenden. Die 56-jährige hatte sich jedoch erheblich gewehrt, so dass der Mann ohne Beute von ihr abließ.

Die Frau erlitt leichte Verletzungen und einen Schock.

Der flüchtige Tatverdächtige konnte auch durch einen Zeugen nicht ergriffen werden und im Schutz der gut besuchten Schleswiger Innenstadt (Vorweihnachtszeit) entkommen.

Aufgrund der nachträglichen guten Täterbeschreibung gelang es der Kriminalpolizei durch Ermittlungen im näheren Tatortbereich Videoaufnahmen zu sichern. Der Zeuge konnte den Tatverdächtigen hierauf zweifelsfrei wiedererkennen.

Die identifizierte Person war bereits polizeibekannt. Es handelte sich um einen 28-jährigen Mann aus dem östlichen Kreisgebiet.

Der Tatverdächtige wurde am 15. 12. 2014 durch Beamte der Kriminalpolizei Schleswig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Amtsgerichtsgericht Schleswig vorgeführt. Das Amtsgericht Schleswig erließ einen Haftbefehl. Der 28-jährige wurde dann umgehend in die Justizvollzugsanstalt in Flensburg überstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: