Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 47-jährigen Flensburger nach Raubversuch verletzt, wehrhaft am Freitagmittag in der Südstadt

Flensburg (ots) - Freitagmittag, 21.11.14, gegen 12:30 Uhr, wirkten Unbekannte auf dem Bürgersteig der Schleswiger Straße in Flensburg gewaltsam auf einen 47-jährigen Passanten ein. Der Flensburger ging dabei zu Boden, erwehrte sich aber dem Angriff und wurde verletzt:

Zuvor wurde der Flensburger von zwei Frauen angesprochen und um Wechselgeld gebeten. Plötzlich verspürte er Schläge und Tritte und konnte mindestens zwei Männer erkennen, die offenbar unter anderem mit einem Gegenstand auf ihn einwirkten.

Er erwehrte sich der Angriffe, hielt seine Börse fest und rief lauthals um Hilfe. Die Täter flüchteten.

Der 47-jährige erlitt entsprechende Verletzungen und begab sich in ärztliche Behandlung. Er erstattete Anzeige bei der Bezirkskriminalinspektion. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Raubes ein.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben: Beide zirka 20-25 Jahre alt, eine trug blonde Haare und einen hellen Pullover - die andere hatte einen dunklen Teint und trug einen rasierten in Teilen rötlich gefärbten Irokesenschnitt sowie einen blauen Kapuzenpullover.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: Beide zirka 20-25 Jahre alt, westeuropäisches Erscheinungsbild, einer war 185 cm groß (trug kurze zur Seite gestylte Haare), der andere war etwas kleiner (trug kurze dunkelblonde bis braune Haare), beide trugen dunkle Jacken und Jeanshosen.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K7 der BKI Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: