Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Trickdiebduo aus der Friesischen Straße identifiziert

Flensburg (ots) - Nachdem ein zunächst unbekanntes junges Paar am Montagmorgen, 15.09.14, gegen 10:10 Uhr bei einem 84-jährigen auf dem Parkplatz einer Bank in der Friesischen Straße in Flensburg unter einem Vorwand mehrere hundert Euro aus der Börse des Senioren entnehmen konnte, gelang es Ermittlern vom K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg nunmehr, Tatverdächtige zu identifizieren.

Das Duo hatte am 15.09.14 vorgegeben, dass die Geldscheine unter parkende Fahrzeuge verweht seien, nachdem der Rentner seine geleerte Börse bemerkt hatte. Der 21-jährige Täter und seine 17-jährige Komplizin täuschten eine Absuche vor und gaben dabei einige Geldscheine zurück. Der Senior erstattete Strafanzeige.

Wenig später, am Freitagmittag, 26.09.14, war der 21-jährige unter anderem bei einem Discounter in der Marktallee in Harrislee und wenig später in der Friesischen Straße in Flensburg aktiv. Zwei Männer sprachen jeweils gezielt ältere Passanten offenbar in betrügerischer Absicht auf den Parkplätzen an, bettelten und bedrängten diese. Auf ihr Verhalten von einem couragierten Zeugen angesprochen, spuckte man dem Helfer ins Gesicht und flüchtete. In diesem Zusammenhang konnte der Langfinger im Rahmen der Fahndung im Kreis Schleswig-Flensburg festgenommen werden. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen aber wieder entlassen.

Nachdem nach einem Aufruf mehrere Zeugenhinweise eingingen, konnten die Ermittler über einen Abgleich des gesicherten Videomaterials von der Bank in der Friesischen Straße eine im Land Schleswig-Holstein bereits einschlägig polizeibekannte Person identifizieren.

Der Tatverdächtige ließ sich bislang zu den Vorwürfen nicht ein.

Bei dem Duo rumänischer Herkunft handelt es sich ersten Erkenntnissen zur Folge um Angehörige einer überörtlich agierenden Tätergruppierung. Der männliche Tatverdächtige war bereits entsprechend polizeilich in Erscheinung getreten und hatte dementsprechende Haftstrafen verbüßt.

Die Ermittlungen halten an. Insbesondere wird geprüft, ob die Personen für weitere Taten verantwortlich sind.

>>> bereits veröffentlichte OTS:

"> OTS 1 - POL-FL: Flensburg - "Vom Winde verweht": Trickdiebduo bestiehlt 84-jährigen vor Bank, Zeugen gesucht

Flensburg - Montagmorgen, 15.09.14, gegen 10:10 Uhr, erbat ein junges Paar bei einem 84-jährigen auf dem Parkplatz einer Bank in der Friesischen Straße in Flensburg das Wechseln von Kleingeld und entnahm dabei geschickt mehrere hundert Euro aus der Börse des Rentners. Das Duo entfernte sich. Der 84-jährige hatte das Geld zuvor in der Bank abgehoben. Der Flensburger bemerkte seine geleerte Börse und rief dem Paar hinterher. Die männliche Person kehrte zurück und gab bekannt, dass die Scheine unter hier parkende Fahrzeuge geweht seien. Er täuschte eine Absuche vor und gab dabei einige Geldscheine zurück. Dem Rentner fehlt seither ein größerer Bargeldbetrag. Er erstattete Anzeige bei der Bezirkskriminalinspektion Flensburg. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Männliche Person zirka 170-175 cm groß, 20-25 Jahre alt, schlank, kurze dunkle Haare, dunkle Oberbekleidung, dunkle Jeans, Sportschuhe / Weibliche Person kleiner als 170 cm, unter 20 Jahre alt, schlank, zierlich, helle schulterlange Haare. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K7 der BKI FL. Möglicherweise hatte man den Senior zuvor in der Bank bereits beobachtet und gezielt ins Visier genommen.

> OTS 2 - POL-FL: Flensburg, Harrislee - Aufgriff der gemeinsamen Streife: aggressiv bettelndes Rumänenduo von dänischer Polizei, Bundespolizei und Landespolizei SH mit 1000 Euro "Wechselgeld" gestellt

Flensburg - Freitagmittag, 26.09.14, 11:45 Uhr, konnte eine gemeinsame Streife der dänischen Polizei, der Bundespolizei und der Landespolizei SH im grenznahen Raum auf der L317 nahe Flensburg zwei 21- und 60-jährige rumänische Staatsbürger mit ihrem silbernen Opel Astra stellen: Das Duo war zuvor unter anderem bei einem Discounter in der Marktallee in Harrislee und wenig später in der Friesischen Straße in Flensburg aktiv. Die Männer sprachen jeweils gezielt ältere Passanten offenbar in betrügerischer Absicht auf den Parkplätzen an, bettelten und bedrängten diese. Auf ihr Verhalten von einem couragierten Zeugen angesprochen, spuckte man dem Helfer ins Gesicht und flüchtete. Die Kooperative Regionalleitstelle wurde über Notruf alarmiert. Die im Raum Flensburg eingesetzte gemeinsame Streife stoppte den gut beschriebenen Opel in der Nähe. Die Beamten nahmen die Tatverdächtigen fest. Sie fanden bei den Männern über 1000 Euro und Kronen in Scheinen. Die rumänischen Staatsbürger wurden der Kriminalpolizei übergeben und hier erkennungsdienstlich behandelt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde das Duo entlassen. Konkrete Betrugsanzeigen liegen in diesem Zusammenhang bislang noch nicht vor. Geschädigte melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K8 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg. Die gemeinsamen Streifen der dänischen Polizei Südjütland, der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt und der Polizeidirektion Flensburg sind seit September 2014 im grenznahen Raum im Einsatz."

(Ende bereits veröffentlichte OTS) <<<

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: