Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: BAB7 Schleswig - 1. Unfall Höhe Sieverstedt: 19-jährige bei Überholmanöver leichtverletzt, 70000 EUR Sachschaden, 2. Unfall Höhe Jagel auf Gegenfahrbahn, keine Verletzten

Tarp, Schleswig, Jagel (ots) - 1. Unfall: Dienstagmorgen, 11.11.14, gegen 06:15 Uhr, überholte eine 19-jährige mit ihrem grauen VW Polo auf der nassen BAB 7 Fahrtrichtung Süden zwischen den AS Tarp und AS Schleswig/Schuby einen Lastkraftwagen und wechselte auf den Überholfahrstreifen. Dabei übersah sie offenbar einen herannahenden 55-jährigen mit seinem braunen Audi A6.

Beim plötzlichen Zurückscheren verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über ihren VW, kam ins Rutschen, drehte sich um 90 Grad und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Audifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zur Kollision.

Durch den Aufprall schleuderten beide PKW über die beiden Fahrstreifen, den Seitenstreifen und in die Außenschutzplanke.

Die 19-jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zur vorsorglichen Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen und den Leitplanken entstand ersten Erkenntnissen zur Folge Schaden in Höhe von 70000 Euro. Die total beschädigten PKW mussten von Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle teilweise gesperrt, der Verkehr wurde vorbeigeleitet.

2. Unfall: In entgegengesetzter Fahrtrichtung kam es auf der BAB7 wenig später in Höhe der AS Jagel gegen 07:00 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zum Unfall zwischen einem LKW und einem Ford Fiesta. Dabei schleuderte der Ford Fiesta ebenfalls derart, dass er quer zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Verletzt hatte sich ersten Erkenntnissen zur Folge niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: