Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Oeversee - Warnung: 90-jährige durch falsche Maler betrogen

Oeversee (ots) - Nach dem Betrug eines 93-jährigen durch falsche Dachdecker eine Woche zuvor (Raum Kropp), ereignete sich nun ein ähnlicher Fall.

Oeversee - Mittwoch, 06.08.2014, erschienen drei angebliche Maler bei einer 93-jährigen Dame zuhause und baten ihr an, das Haus zu streichen und die Dachrinne zu reinigen.

Es wurde vereinbart für diese Leistungen einen Preis in Höhe von 8.500EUR zu zahlen.

Die Betrüger fuhren die alte Dame eigens zum Zwecke der Bargeldabhebung zur Bank. Im Voraus instruierten sie die Seniorin den Bankangestellten mitzuteilen, dass sie jeweils 4.000EUR für ihre Enkel und 500EUR für sich selbst abhöbe.

Die Geschädigte übergab die gesamte Summe in ihrem Esszimmer an die betrügerischen Maler. Die für die Arbeiten ausgestellte Quittung wies jedoch nur einen Betrag in Höhe von 2.500 EUR aus.

Diese führten zwar Malerarbeiten aus, diese waren jedoch weder fachgerecht noch der Summe von 8.500EUR entsprechend. Die Tochter der Geschädigten erstattete nunmehr Anzeige. Die Beamten der Polizeidienststelle leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges ein.

Von Geschäften an der Haustür ist dringend abzuraten! Seriöse Unternehmen klingeln nicht ohne Voranmeldung bei Ihnen. Sprechen Sie mit Nachbarn, Familie und Freunden bevor Sie derartige Geschäfte in Betracht ziehen.

Weitere Geschädigte melden sich bitte beim K8 (0461/484-3801) der Bezirkskriminalinspektion Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: