Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Husum - 37-jähriger Rauschbiker nach Kokain- und THC-Konsum rechtzeitig gestoppt, Versicherungsschutz fehlt

Husum (ots) - Donnerstagabend, 13.3.14, gegen 21:30 Uhr, konnten Beamte vom Polizeirevier Husum in der Husumer Siemensstraße einen 37-jährigen Rollerfahrer rechtzeitig stellen, der überhaupt nicht hätte fahren dürfen. Zu Unfällen kam es ersten Erkenntnissen zuvor noch nicht.

Der Mann wirkte überhaupt nicht fahrtüchtig. Auf Vorhalt gab der Husumer bekannt, noch niemals Drogen konsumiert zu haben. Ein freiwilliger Drogenschnelltest vor Ort verlief aber positiv auf Kokain und THC - der Wirkstoffsubstanz von Cannabis.

Der Rollerfahrer ließ sich weiterhin nicht ein.

Außerdem war offensichtlich der Haftpflichtversicherungsschutz abgelaufen.

Die Beamten sicherten auf dem Revier eine Blutprobe beim 37-jährigen und untersagten die Weiterfahrt.

Ein toxikologisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben, um den tatsächlichen Wirkstoffgehalt der verbotenen Substanzen im Körper zu ermitteln.

Der Husumer wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Führens von Kraftfahrzeugen unter Einfluss berauschender Mittel und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: