Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Immenstedt (NF) - 18-jähriger nach Verkehrsunfall bewusstlos 1,5 Meter abwärts im Straßengraben

Immenstedt (NF) (ots) - Dienstagmorgen, 07.01.14, gegen 07:25 Uhr, kam ein 18-jähriger Opelfahrer mit seinem Corsa auf der B200 bei Immenstedt in Höhe eines kleinen Waldstückes bei Dunkelheit aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und geriet in den zirka 1,5 Meter tiefen Straßengraben, wo der Kleinwagen auf der Seite zum Liegen kam.

Es herrschte Berufsverkehr.

Der 18-jährige Fahrer und sein 26-jähriger Beifahrer verletzten sich dabei erstem Anschein nach leicht. Der 18-jährige verlor immer wieder das Bewusstsein.

Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Viöl bargen die beiden Verletzen, die sich nicht selbst befreien konnten.

Beamte vom Polizeirevier Husum nahmen den Unfall auf. Ein Rettungswagen brachte die Verunfallten vorsorglich in ein Krankenhaus. Der 26-jährige wurde nach kurzer Untersuchung unverletzt wieder entlassen.

Den Unfallhergang konnte sich der 18-jährige nicht erklären. Hinweise auf Fahruntüchtigkeit ergaben sich nicht.

Der Opel Corsa musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Für die Dauer der Bergungs- und Rettungsarbeiten war die Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle kurzfristig teilgesperrt, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: