Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg: -Zeugenaufruf- Verkehrsunfall während einer Einsatzfahrt der Polizei mit zwei beteiligten Fahrzeugen

Flensburg (ots) - Dienstagabend, am 19.11.13, gegen 20:00 Uhr, erhielt eine Streifenwagenbesatzung des 1. Polizeireviers durch die Kooperative Regionalstelle den Soforteinsatz nach Harrislee zu fahren, da es dort zu einer gegenwärtigen Körperverletzung gekommen sei.

Die Polizeibeamten nahmen Sonderrechte war und fuhren mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf der Werftstraße in Richtung Norden. Dabei mussten sie an einigen Fahrzeugen auf der linken Fahrbahnseite vorbeifahren. Ein 40-jähriger Opelfahrer bemerkte den Streifenwagen nicht, trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn und fuhr beim Linksabbiegen dem Streifenwagen in die Seite. Der Polizeibeamte konnte trotz sofortiger Vollbremsung die Kollision nicht verhindern.

Zeitgleich bog ein weiterer Pkw- Fahrer in die vorfahrtberechtigte Werftstraße ein vom Schwedengang kommend in Fahrtrichtung Süden. Auch dieser Fahrer übersah den Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn und es kam zum leichten Zusammenstoß. Der unbekannte Fahrer entfernte sich vom Unfallort, während sich die Polizeibeamten um den 40-jährigen Opelfahrer kümmerten, ohne Angaben zu seinen Personalien zu machen.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von insgesamt 8.000EUR. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Der Soforteinsatz in Harrislee musste durch einen weiteren Streifenwagen des 1. Polizeireviers wahrgenommen werden.

Nach Unfallaufnahme und Spurensicherung der Polizeistation in Glücksburg wird unter anderem wegen: Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/ 484-0 bei dem 1. Polizeirevier in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: