Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Nordriesland
Schleswig-Flensburg - Serie geklärt : 17- und 21-jährige gelangweilte Langfinger in Haft

Nordfriesland & Schleswig-Flensburg (ots) - Ermittler vom K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg konnten eine Reihe von Eigentumsdelikten im Kreisgebiet Nordfriesland und Schleswig-Flensburg aufklären und zwei 17- und 21-jährige Tatverdächtige ermitteln :

Im Zeitraum vom 30.09.13 bis zum 13.10.13 sind die beiden polizeibekannten jungen Männer aus dem Raum Flensburg und Niedersachsen für unter anderem fünf Autodiebstähle verantwortlich. In Oeversee entwendete man einen Mercedes Benz, in Hörup einen Rover, im Raum Goldelund einen Audi und einen Opel Vivaro, in Leck einen Mazda.

In Hörup drang man gewaltsam in eine Werkstatt ein. In Ellund, Hörup, Soholm und Leck verschaffte man sich Zutritt in Feuerwehrgerätehäuser. Im Feuerwehrgerätehaus Leck entwendete man unter anderem auch ein Einsatzfahrzeug, einen VW Passat.

In drei Fällen gingen Tankbetrugsanzeigen aus dem Raum Langenhorn und Braderup ein, wofür die beiden ebenfalls tatverdächtig sind. In drei Fällen entwendete man Kennzeichenschilder von parkenden Fahrzeugen und nutzte diese für die Fahrten mit den gestohlenen PKW.

Ein weiterer Diebstahl aus einer Wohnung in Niedersachsen wird den Männern ebenfalls zugeordnet sowie unter anderem der Diebstahl eines Ford Mondeos.

Einen der PKW, den Mazda, steckte man bei Fahrtende in Brand.

Eine Fahrerlaubnis wurde den Männern bislang nicht erteilt.

Festnahme : Der 17-jährige Flensburger konnte am Samstag, 12.10.13, gegen 19:45 Uhr, auf der B199 bei Klixbüll als Fahrer des entwendeten Mercedes Benz von Beamten der Polizeistation Leck festgenommen werden, nachdem er erneut wegen Tankbetruges in Braderup aufgefallen und geflüchtet war. Der Geschädigte eilte dem flüchtenden PKW hinterher, alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle und konnte so die Festnahme ermöglichen. Der Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder entlassen.

Der 21-jährige aus Niedersachsen stammende Mann konnte am Sonntag, 13.10.13, gegen 22:45 Uhr, von einer Streife der Polizeistation Leck festgenommen werden, nachdem man mit einem entwendeten Ford Focus auf der Westerstraße bei Goldelund im Straßengraben zum Stehen kam. Als eine junge Gruppe versuchte, den Ford mit einem Rover - ebenfalls entwendet - abzuschleppen versuchte, stellten die Beamten unter anderem den dann kurz flüchtenden 21-jährigen Tatverdächtigen. Dem 17-jährigen gelang zunächst die Flucht. Er wurde am Folgetag, Montag, 14.10.13, im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen festgenommen, nachdem bereits ein Haftbefehl erlassen worden war.

Ermittlungen : Einen Großteil des Stehlgutes konnten die Beamten im Rahmen der Ermittlungen wieder auffinden. Teilweise räumte man die Taten ein. Zum Motiv gab man unter anderem Langeweile an.

Der 21-jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht vorgeführt, wo Haftbefehl erlassen wurde. Gegen den 17-jährigen bestand bereits ein Haftbefehl.

Beide wurden in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Nunmehr werden die beiden sich unter anderem in mehreren Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Falls des Diebstahls, Diebstahls, Brandstiftung, Betruges, Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: