Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg: Eine Rollerkontrolle mit Überraschungen

Flensburg (ots) - Am Samstag, 26.10.13, um 04:02 Uhr, kontrollierten zwei Polizeibeamte der Polizeistation Flensburg Nord einen 26-jährigen Rollerfahrer in der Sonderburger Straße und stellten dabei einige Überraschungen fest.

Durch sein auffallend schnelles Tempo war er den Beamten aufgefallen, woraufhin sie ihnen anhielten. Dabei wurde festgestellt, dass der Rollerfahrer stark gerötete Augen hatte. Er gab den Beamten an in der jüngsten Vergangenheit regelmäßig Drogen konsumiert zu haben. Außerdem würde er für den Roller keinen Führerschein besitzen. Ein anschließender Drogenschnelltest verlief positiv.

Neben dem Kontrollort fanden die Kollegen einen Leinensack. In diesem befanden sich über 800 Patronen Schrotmunition. In dem Rucksack den er mit sich führte entdeckten die Beamten weitere Munition, ein I-Phone aus einem Diebstahl und fünf Gramm Haschisch.

Es wurde im Anschluss an die Maßnahmen gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter berauschenden Mitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unerlaubter BTM-Besitz, Unterschlagung und Illegaler Besitz von Munition eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: