Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Breklum- Suchtkranker greift Mitpatienten und Polizeibeamte an

Breklum (NF) (ots) - Dienstagnacht, 23.10.13, gegen 01:00 Uhr, griff ein 25-jähriger Patient in der Fachklinik Breklum im Gammeltoft, einen Mitpatienten an. Der Angreifer wurde wegen einer Suchterkrankung behandelt. Während eines Rückfalls, bei dem er einen Atemalkoholwert von 2,25 Promille hatte, wurde er hochaggressiv und schlug auf einen anderen Patienten ein. Für das Personal war er nicht mehr zu bändigen und die Polizei wurde zur Hilfe gerufen.

Der mehrstündige Einsatz entwickelte sich äußerst schwierig. Gegenüber den beiden eingesetzten Polizeibeamten zeigte sich der 25-jährige äußerst aggressiv und renitent. Er spuckte, trat und schlug mehrfach nach den Beamten, die ihn daraufhin fesseln mussten. Die Beamten wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Der Transport gestaltete sich äußerst schwierig, da er auf den Streifenwagen eintrat und dabei eine Seitenscheibe des Streifenwagens beschädigte. Noch im Streifenwagen schlug er mit dem Kopf um sich. Die Beamten konnten ihn nicht beruhigen und mussten weitere Kollegen zur Verstärkung anfordern.

Der aggressive 25- jährige beleidigte und bedrohte die Beamten fortwährend. Er drohte ihnen sogar mit dem Tot.

Er konnte so dem Gewahrsam in Husum zugeführt werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Auch dort legten sich seine Aggressionen nicht. Er schlug in der Gewahrsamszelle mit dem Kopf gegen die Wände und machte dort regelrecht einen Kopfsprung gegen die Wand. Nur unter permanenter Anwesenheit von mehreren Polizisten konnte der Täter von Verletzungen und Angriffen abgehalten werden.

Der Sozial- Psychiatrische- Notdienst des Kreises wurde verständigt. Dieser ordnete die zwangsweise Unterbringung in der Akutstation Bredstedt an. Der 25-jährige hatte sich zwischenzeitlich beruhigt, so dass der Transport dorthin ruhig verlief.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: