Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Boel (SL-FL) - Restalkohol wurde zum Verhängnis

Kappeln (ots) - Pressemitteilung vom Polizeirevier Kappeln :

Die Gefahren, die Restalkohol beinhaltet, wurden einem 18-jährigen Verkehrsteilnehmer wieder deutlich vor Augen geführt :

Am Sonntagmorgen fuhr der junge VW-Fahrer mit seinem Passat auf der Landesstraße 23 von Böel in Richtung Mohrkirch. Auf langer gerader Strecke kam er kurz vor einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr einen Graben und prallte auf eine Baumwurzel. Dadurch wurde der PKW angehoben und auf die Fahrbahn zurück geschleudert. Nach einem Überschlag landete der VW wieder auf der Straße. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und der junge Mann zog sich eine blutende Kopfverletzung zu.

Nach einer Feier am Vorabend hatte er extra noch ein paar Stunden geschlafen bevor er losgefahren war. Er war der irrigen Meinung, dass durch den Schlaf der Alkohol vollständig abgebaut wäre. Doch hatte er immer noch Alkohol im Blut wie ein Test ergab : Die Beamten stellten über 0,5 Promille Atemalkoholkonzentration beim Unfallfahrer fest.

Er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Seinen Führerschein wird er für eine Zeit abgeben müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: