Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Evakuierung nach Wohnungsbrand, Gerettete in Diako

Flensburg (ots) - Montagnachmittag, 09.09.13, gegen 15:00 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Glücksburger Straße in Flensburg.

Kräfte der Feuerwehr retteten eine 29-jährige Frau mittels Drehleiter aus einer darüber liegenden Wohnung aus dem Haus.

Beamte vom 1. Polizeirevier sperrten den Bereich für die Dauer der Rettungs- und Löscharbeiten ab.

Das Gebäude wurde evakuiert. Gegen 15:45 Uhr war der Brand gelöscht.

Der 52-jährige Bewohner der brandbetroffenen Wohnung wurde vorläufig festgenommen und beim 1. Polizeirevier der Kriminalpolizei übergeben. Der Brand dürfte erstem Anschein nach fahrlässig dabei entstanden sein, als der psychisch Kranke versucht hatte, imaginäre Angreifer mit Silvesterfeuerwerk anzuwehren.

Die Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasverletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Brandort wurde beschlagnahmt. Das K2 der Bezirkskriminalinspektion hat die Ermittlungen zur konkreten Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen.

Der 52-jährige wird dem Amtsarzt vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: