Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Südermarkt : Tierquäler nach lautstarkem Gebären und Angriff im Gewahrsam

Flensburg (ots) - Freitagabend, 31.05.13, gegen 18:30 Uhr, alarmierten mehrere Zeugen die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil ein aggressiver Mann auf der Plattform am Südermarkt in Flensburg mehrfach einen in seiner Obhut befindlichen Hund geschlagen und getreten hatte und Passanten lautstark anpöbeln soll.

Beamte vom 1. Polizeirevier stellten den Mann zur Rede. Noch bevor ein Dialog möglich war, ging er sofort auf die Beamten los, wurde aber von einem weiteren hilfsbereiten Zeugen durch körperlichen Einsatz zunächst davon abgehalten.

Im weiteren Verlauf griff der 43-jährige Flensburger die Beamten erneut aber erfolglos an. Er wurde zu Boden gebracht und Handfesseln angelegt.

Der Hund, ein Mischling, kauerte zitternd und verängstigt unter einer Sitzbank. Die Beamten übergaben das Tier dem zwischenzeitlich wieder erschienenen Halter. Er hatte seinen Hund zur kurzen Betreuung in die Hände des 43-jährigen gegeben.

Auf richterliche Anordnung sicherten die Beamten zwei Blutproben beim Aggressor: Er hatte offenbar Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert.

Die Beamten beschlagnahmten darüber hinaus eine geringe Menge Drogen beim Tatverdächtigen.

Der 43-jährige verbrachte die nächsten Stunden auf richterliche Anordnung im Gewahrsam. Er wird sich nunmehr in mehreren Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Versuchter Körperverletzung, Sachbeschädigung, Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: