Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 47-jähriger nach Raub mit Stichwunden im Krankenhaus, Täter stellt sich

Flensburg (ots) - Samstagabend, 13.04.13, gegen 17:30 Uhr, hatte ein 20-jähriger Flensburger im Sankt-Jürgen-Park einen 47-jährigen Fußgänger angesprochen und unvermittelt mit einem Messer attackiert.

Der 47-jährige erlitt zwei Stichverletzungen im Oberkörper. Der Täter entwendete die Geldbörse des Opfers und flüchtete.

Beamte vom 1. Polizeirevier eilten zum Tatort. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 47-jährigen in ein Krankenhaus, wo sofort eine Notoperation eingeleitet wurde. Lebensgefahr bestand offenbar nicht.

Der Täter stellte sich wenige Stunden nach der Tat und führte die Beamten zum Ort, wo er sich der Tatwaffe und der Geldbörse entledigt hatte.

Der 20-jährige wurde festgenommen und wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Raubes zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: