Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Scheggerott - Zeugenaufruf : 88-jährige eingesperrt und schwer verletzt

Kappeln, Schleswig, Eckernförde (ots) - Mittwochabend, 20.03.13, gegen 17:30 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter junger Mann unter dem Vorwand einer angeblichen Notsituation Zutritt zum abgelegenen Haus einer 88-jährigen in Scheggerott, Ortsteil Brarupholz.

Die Rentnerin gewährte ihm anlässlich der Winterwitterung Obdach. Der junge Mann verließ das Einfamilienhaus nach einiger Zeit.

Wenig später kehrte er zusammen mit einem älteren Begleiter zurück.

Der ältere Mann drängte die Rentnerin unter einem weiteren Vorwand in ihr Haus und stieß sie in die Küche. Die Rentnerin stürzte. Die Tür verriegelte man von außen.

Die 88-jährige rief vergebens um Hilfe und hatte sich bei dem Überfall schwer verletzt. Sie alarmierte einen Rettungsdienst mittels eines Alarmknopfes, den sie glücklicherweise am Handgelenk trug.

Zwei 55-jährige Altenpflegerinnen eilten zum Haus, fanden und befreiten die 88-jährige.

Ein Rettungswagen brachte die Rentnerin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Beamte vom Polizeirevier Schleswig sicherten Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Ob im Haus nach dem Überfall etwas fehlte, ist noch offen.

Die gesuchten Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben :

Ein Jugendlicher war zirka 14 Jahre alt, auffällig klein, etwa 160 cm groß und sehr schmal. Er hatte kurze dunkle Haare und ein sehr gepflegtes und westeuropäisches Erscheinungsbild. Er sprach akzentfrei Hochdeutsch und war bekleidet mit einer dunkelblauen engen Hose. Er trug eine auffällige, den Witterungsverhältnissen nicht angepasste dünne dunkle Jacke.

Der Erwachsene war zirka 180 cm groß, sehr schlank, westeuropäischen Erscheinungsbildes, sprach akzentfrei Hochdeutsch. Er war dunkel gekleidet und trug eine beige Strickmütze.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04621/84-402 bei der Kriminalpolizeistelle Schleswig. Wer hat die Personen oder auffällige Fahrzeuge im fraglichen Zeitraum in Raum Brarupholz und Umgebung beobachtet ?

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: