Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Angeln & Flensburg - Gurtkontrollen in Satrup und Sörup

Angeln, Flensburg (ots) - Freitagnachmittag, 15.03.13, überprüften Beamte vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord in den Orten Satrup und Sörup mehrere Verkehrsteilnehmer in eingerichteten Kontrollstellen.

Dabei erwischten sie in nur drei Stunden unter anderem 45 Fahrzeugnutzer, die ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. 45 Verwarngeldverfahren wurden eingeleitet.

Drei Fahrer telefonierten während der Fahrt verbotswidrig mit dem Handy in der Hand. Drei Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Drei Fahrer hätten überhaupt nicht fahren dürfen, sie hatten keine Fahrerlaubnis. Drei Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

Ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz war anzuzeigen, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Unter anderem fiel ein 26-jähriger durch seine besondere Fahrweise auf. Der Grund : Ihm wurde bislang noch keine Fahrerlaubnis erteilt. Da sich der 26-jährige das Auto bereits mehrfach geliehen hatte, leiteten die Beamten ebenfalls ein Strafverfahren gegen den Fahrzeughalter ein.

In den Abendstunden stoppten die Beamten in Flensburg zwei Rauschfahrer, die mit ihrem PKW unter Einfluss von Betäubungsmitteln im Stadtgebiet unterwegs waren. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht, die Beamten sicherten Blutproben und leiteten zwei Bußgeldverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: