Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1300) Festnahmen nach brutalem Straßenraub

    Ansbach (ots) - Nach einem Raubüberfall auf offener Straße, bei dem ein 49-jähriger Mann von zunächst unbekannten Tätern in der Nacht zum Pfingstsamstag, 26.05.07, erhebliche Verletzungen davontrug, konnte die Polizei zwei Männer unter dringendem Tatverdacht festnehmen. Die beiden Tatverdächtigen sitzen inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ansbach in Untersuchungshaft.

    Der aus Ansbach stammende Geschädigte hielt sich kurz vor 01.00 Uhr auf dem Freigelände des Einkaufszentrums in der Residenzstraße auf. Nach den zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnissen traf das spätere Opfer dort bereits im Vorfeld auf die beiden Tatverdächtigen und es soll zu einem Streit gekommen sein. Bei einem weiteren Aufeinandertreffen wurde der 49-Jährige mit einem Faustschlag ins Gesicht niedergestreckt. Am Boden liegend schlugen beide Täter auf ihn ein und traten ihn mit Füßen. Dem wehrlosen Geschädigten wurden daraufhin Zigaretten und ein Feuerzeug aus der Brusttasche sowie 50 Euro Bargeld und ein Handy geraubt. Nachdem die Täter geflüchtet waren, begab sich der Überfallene in ein nahegelegenes Café und verständigte die Polizei. Der Mann erlitt neben einem Nasenbeinbruch massive Prellungen und Blutergüsse am ganzen Körper, so dass eine ärztliche Behandlung im Krankenhaus erforderlich war.

    Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Streifenbesatzung schon kurz nach der Tat einen 26-Jährigen aus dem Raum Heilsbronn im Stadtgebiet festnehmen. Gegen ihn wurde bereits am selben Tag Untersuchungshaft angeordnet. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Festgenommene bereits 1 1/2 Stunden vor dem Überfall von der Polizei im Zusammenhang mit einer Sachbeschädigung kontrolliert wurde. Die Beamten notierten sich die Personalien des Überprüften und seiner Begleiter, so dass sich konkrete Fahndungsansätze im Hinblick auf den zweiten Täter ergaben. Am Donnerstag, 31.05.07, konnten  Ermittler der Ansbacher Kripo schließlich einen 20-Jährigen in seiner Wohnung, die ebenfalls im Raum Heilsbronn liegt, festnehmen. Beide Tatverdächtige legten im Rahmen ihrer kriminalpolizeilichen Vernehmung mittlerweile ein umfassendes Geständnis ab. Der 20-Jährige wurde heute dem Ermittlungsrichter überstellt, worauf ebenfalls Haftbefehl erlassen wurde.

    Der Sachverhalt wurde erst zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlicht, um die Festnahme des flüchtigen zweiten Täters nicht zu gefährden.

    Stefan Schuster/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: