Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1225) Schwere Verbrennungen nach Betriebsunfall

    Nürnberg (ots) - Schwere Verbrennungen erlitt ein 25-jähriger Chemiearbeiter bei einem Betriebsunfall am 22.05.2007 in einem Chemikalienhandel im Nürnberger Stadtteil Rangierbahnhof.

    Der Mann war kurz nach 11.00 Uhr morgens mit dem Umfüllen von brennbaren Flüssigkeiten beschäftigt. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache bildete sich ein Zündfunke, und es kam zur Verpuffung. Dadurch erlitt der 25-Jährige lebensgefährliche Brandverletzungen und musste vom Rettungsdienst umgehend in eine Klinik gebracht werden. Seine Kollegen hatten noch versucht, den Brand mit Wasser abzulöschen.

    Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Dazu wird auch ein Sachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Inzwischen hat sich der Gesundheitszustand des schwer Verletzten etwas stabilisiert.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: