Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1039) Nach Raubversuch mit Pfefferspray vertrieben

Nürnberg (ots) - Mit Pfefferspray vertrieb ein 39-Jähriger zwei Männer, die ihn an der Königstorpassage niederschlugen und offensichtlich berauben wollten. Das Opfer war am 01.05.2007 gegen 04.00 Uhr morgens leicht alkoholisiert durch die Königstorpassage in Richtung Königstraße gegangen. Dort begegneten dem 39-Jährigen zwei Männer, die ihn zunächst um Zigaretten baten. Als er verneinte, wurde er von dem Duo angegriffen und es wurde versucht, seinen Rucksack zu entwenden. Das Opfer wehrte sich, indem es die beiden Angreifer mit Pfefferspray besprühte. Das Räuberduo flüchtete daraufhin in Richtung Lorenzkirche. Durch den Angriff erlitt der 39-Jährige eine Kopfplatzwunde sowie mehrere Blutergüsse. Seine Verletzungen wurden in einer Klinik behandelt. Beschreibung der Räuber: Erster: Ca. 20 Jahre alt, blonde nach oben gegelte Haare, trug eine rote Sportjacke Zweiter: Nur bekannt, dass er eine braune Jacke trug. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer 0911/2112-3333, entgegen. Peter Schnellinger/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: