Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (919) In Wohnhaus eingebrochen

Erlangen (ots) - Zwei Einfamilienhäuser wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag (15./16.04.07) von unbekannten Tätern heimgesucht. Entwendet wurde jedoch nichts. In der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr haben unbekannte Täter die Haustüre eines Anwesens im Eifelweg mit einem etwa 10 mm breiten Werkzeug aufgehebelt. Der Täter gelangte ins Haus, da die Haustür nur ins Schloss gezogen und nicht versperrt war. Entwendet wurde aus dem Haus nichts. Offenbar wurde der Täter gestört, da die im Haushalt lebenden Kleinkinder aufgewacht waren. Bei einem weiteren Anwesen in unmittelbarer Nachbarschaft setzte der unbekannte Täter den Hebel mindestens fünf Mal an der Haustüre an. Hier kam es jedoch nicht zum Erfolg, da die Zugangstüre verschlossen gewesen war. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass nur ins Schloss gezogene Haustüren keinen wirksamen Schutz gegen Einbrecher darstellen. Schließen Sie Ihre Haustüre deshalb immer ab, auch wenn Sie zu Hause sind. Ralph Koch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: