Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (898) Rollerfahrer missachtet Rotlich; lebensgefährlich verletzt

    Erlangen (ots) - Am 14.04.07, gegen 15:15 Uhr, wurde ein 72-jähriger Erlanger, der mit seinem Kleinkraftrad die Paul-Gossen-Straße in östliche Richtung befuhr, lebensgefährlich verletzt, als er an der dortigen Kreuzung das Rotlicht missachtete.

    Nach derzeitigem polizeilichen Ermittlungsstand hatte ein 28-jähriger Pkw-Fahrer, der die Paul-Gossen-Straße an der dortigen Kreuzung bei Grünlicht  in westliche Richtung befuhr, keine Möglichkeit den Verkehrsunfall zu vermeiden.

    Der Fahrer des Rollers wurde durch den Aufprall sechs Meter durch die Luft geschleudert, sein Roller bis fast auf die Gegenfahrbahn der vierspurigen Straße.

    Durch den Sturz zog sich der Rentner lebensgefährliche Verletzungen zu und musste sich einer sofortigen Notoperation unterziehen.

    An dem PKW entstand ein Schaden von 10.000 Euro, an dem Roller ein Schaden von 500 Euro.

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen.

    Der Verkehr war für ca. zwei Stunden stark beeinträchtigt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: