Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (874) 3.000 Euro erschwindelt

    Erlangen (ots) - Die Hilfsbereitschaft ihrer Mitmenschen nutzten zwei Frauen aus, um sich um etwa 3.000 Euro zu bereichern. Sie konnten gestern in Erlangen-Eltersdorf festgenommen werden.

    Die beiden Frauen (24 und 27 Jahre alt) aus Nürnberg bzw. dem Landkreis Erlangen-Höchstadt waren in den letzten drei Monaten als Sammlerinnen unterwegs. Sie gaben vor, im Auftrag des Müttergenesungswerks Spenden zu sammeln. Auf Grund der bei ihnen aufgefundenen Sammellisten steht fest, dass sie unter anderem in Erlangen, Nürnberg, Fürth, Forchheim, Baiersdorf und Buttenheim Sammlungen durchgeführt haben. Dabei haben sie etwa 3.000 Euro erhalten. Als Motiv für ihr Handeln gaben sie finanzielle Engpässe auf Grund von Arbeitslosigkeit an.

    Die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt hat die Ermittlungen übernommen. Sie bittet Personen, die den beiden Sammlerinnen Spenden übergeben haben, sich bei der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Tel. (09131) 760 114, zu melden.

    Ralph Koch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: