FW-MG: LKW-Unfall

Mönchengladbach, 17.10.2017, 06:50 Uhr, BAB 61, FR Koblenz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (846) Streit unter Betrunkenen endete mit Schnittverletzungen

    Nürnberg (ots) - Mehrere Schnittverletzungen trug ein 43-jähriger Nürnberger am 04.04.2007 davon, die ihm während eines Streites von einem 47-jährigen Bekannten zugefügt wurden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Beide Männer standen erheblich unter Alkoholeinwirkung.

    Die Männer sowie eine gemeinsame Bekannte feierten in der Wohnung der Frau im Nürnberger Stadtteil Tullnau, als es kurz nach Mitternacht wegen der Wohnungsinhaberin zum Streit kam. Dabei zog der 47-Jährige plötzlich ein Klappmesser und fuchtelte damit vor dem Gesicht des 43-Jährigen herum. Dieser wehrte sich, wurde dabei aber oberflächlich an Kopf und Händen geschnitten.

    Dem Geschädigten gelang die Flucht aus der Wohnung. Er verständigte die Polizei, die wenig später eintraf, den Tatverdächtigen festnahm und die Tatwaffe sicherstellte. Die Verletzungen des Opfers mussten ambulant behandelt werden.

    Der Beschuldigte, dessen Alkoholgehalt weit über 1 Promille betrug, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim AG Nürnberg überstellt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 47-Jährige ist geständig.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: