Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (717) Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf B 13

    Weißenburg (ots) - Drei zum Teil schwer Verletzte forderte ein Frontalzusammenstoß  am Dienstagmorgen, 20.03.2007, auf der Bundesstraße 13 zwischen Weißenburg und Eichstätt.

    Gegen 10.00 Uhr fuhr ein 30-jähriger Autofahrer mit offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit in die erste Kurve der Serpentinenstrecke zwischen Laubenthal und Rothenstein ein. Er verlor auf der feuchten Straße die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem 40-Tonnen Sattelzug eines 32-jährigen Ingolstädters, der den Unfall noch durch ein Ausweich- und Bremsmanöver verhindern wollte. Nach dem Anstoß blieb der Pkw total beschädigt quer zur Fahrbahn stehen.

    Der Unfallverursacher und sein 31-jähriger Beifahrer mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Nach Feststellung der Polizei waren die beiden polnischen Staatsangehörigen nicht angegurtet. Der Lkw-Fahrer wurde mit einem Schock in eine Klinik eingeliefert.

    An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Bundesstraße 13 musste für 1 ½ Stunden total gesperrt werden. Polizei richtete eine örtliche Umleitung ein.

    Stefan Schuster/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: