Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (679) A 6: Autofahrer wies sich mit Phantasie- dokumenten aus

    Ansbach (ots) - Ordentlich ins Staunen gerieten Beamte des Ansbacher Einsatzzuges am Mittwoch, 14.03.2007, bei einer Verkehrskontrolle auf einer Rastanlage an der Autobahn A 6 bei Aurach (Lkr. Ansbach). Ein 48-jähriger Chemnitzer wies sich mit Phantasiedokumenten als Staatsangehöriger des "Zweiten Deutschen Reiches" aus.

    Personalausweis und Führerschein waren selbstgefertigt und sogar mit Fingerabdrücken versehen. Während sich die vorgezeigten Papiere als untauglich erwiesen, zeigte sich das Fahndungssystem der Polizei dagegen als voll funktionstüchtig: Der Autofahrer wurde per Haftbefehl gesucht und folglich in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Zudem stellte sich heraus, dass der 48-Jährige bei seiner Fahrt nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines war, so dass er deswegen zur Anzeige gebracht wurde. Grund der Kontrolle war ursprünglich eine abgelaufene -echte- Prüfplakette auf dem Fahrzeugkennzeichen.

    Stefan Schuster/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: