Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (654) 40-t-Silozug auf BAB umgekippt

    Feucht/Hilpoltstein (ots) - Heute Nachmittag, 12.03.2007, gegen 15.15 Uhr, kippte auf der BAB 9 München-Berlin, ca. 1,5 km vor der Anschlussstelle Greding, ein 40-t-Silozug um. In einer langgezogenen Linkskurve kam der 52-jährige Fahrer eines Silozuges zu weit auf die Standspur, nahm vermutlich einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei zu spät wahr und versuchte kurz vor dem Hindernis sein Fahrzeug auf die rechte Fahrspur zu steuern. Hierbei geriet er ins Schleudern, so dass der Silozug linksseitig umkippte. Der Silozug, beladen mit 25 Tonnen Plastikgranulat, kam quer über alle drei Fahrspuren zum Liegen. Der 52-jährige Fahrer aus dem Raum Altötting wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 50.000 Euro. Die Bergungsarbeiten werden bis mindestens 19.00 Uhr andauern. Die Autobahn 9 ist in Richtung Norden derzeit komplett gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Altmühltal ausgeleitet.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: