Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (606) Mutiges Einschreiten eines Passanten verhinderte Schlimmeres

    Ansbach (ots) - Gestern (05.03.07) gegen 16.30 Uhr versetzte ein 37-jähriger Ansbacher einem 15-jährigen Besucher des Einkaufcenters in der Residenzstraße grundlos einen Kopfstoß. Als sich der Geschädigte gegenüber dem Angreifer zur Wehr setzen wollte, schlug ihn dieser mit der Faust ins Gesicht. Der Junge erlitt eine Platzwunde an der Wange.

    Durch das couragierte Einschreiten eines Passanten konnte der Schläger von weiteren Tätlichkeiten abgehalten werden. Er flüchtete zunächst,  wurde aber kurze Zeit später von einer Polizeistreife in der Würzburger Straße aufgegriffen und festgenommen. Der auch gegenüber Polizeibeamten überaus aggressive Mann wurde mit annähernd zwei Promille in der Arrestzelle der Polizeiinspektion ausgenüchtert. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

    Elke Schönwald


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: