Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (433) Raubüberfall auf Spielhalle geklärt

    Nürnberg (ots) - Der Raubüberfall auf eine Spielhalle am 01.02.2007 im Nürnberger Stadtteil Langwasser ist geklärt. Dringend tatverdächtig sind zwei Nürnberger (39 und 41 Jahre). Beide haben vor der Kriminalpolizei die Vorwürfe inzwischen eingestanden.

    Wie berichtet (Meldung Nr. 283 vom 01.02.2007) hatte am Morgen des 01.02.2007, gegen 03.30 Uhr, ein zunächst Unbekannter die Spielhalle in der Wettersteinstraße betreten und von der allein anwesenden Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld gefordert. Die Frau war in den Keller gelotst und dann dort eingesperrt worden. Zuvor ließ sich der Mann den Schlüssel für die Kasse geben und ging anschließend in die Spielhalle zurück. Dort wartete mittlerweile sein Komplize. Zusammen leerten sie die Kasse aus und öffneten weiterhin noch mehrere Spielautomaten. Daraus entnahmen sie das Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro und verließen dann die Spielhalle wieder. Gegen 07.00 Uhr konnte eine Putzkraft die immer noch eingesperrte Angestellte aus dem Kellerraum befreien. Das Opfer war unverletzt geblieben.

    Durch Auswertung von Videoaufnahmen und Folgeermittlungen bei Spielhallenkunden stießen die Fahnder des Raubkommissariates schließlich auf die beiden Tatverdächtigen. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte das Duo im Laufe des Donnerstags (15.02.2007) jeweils in ihren Wohnungen festgenommen werden. Beide haben mittlerweile in ihren Vernehmungen die Tatvorwürfe eingeräumt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft prüft der Haftrichter nun, ob das Duo in Untersuchungshaft genommen wird.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: